Börsennotierte Wohnungstitel vom Bullenmarkt im Herbst ausgeschlossen

Unsere Peer Group börsennotierter Wohnungsunternehmen umfasst derzeit Vonovia, Deutsche Wohnen, LEG, Grand City Properties und TAG.

Die Aktienkurse dieser 5 Titel hatten sich im Sommer 2020 vom Crash im März erholt und lagen mit Ausnahme von Grand City Properties per 1. September auf Jahressicht deutlich im Plus.

Sodann ging die Luft aus. Vom Bullenmarkt der Kapitalmärkte im Herbst 2020 konnten die deutschen Wohnungstitel nicht profitieren. Auf Jahressicht scheint alles in Ordnung. Es wird jedoch erkennbar, dass die operativen Erträge kaum mehr steigen und Bewertungsmultiplikatoren auf Rekordniveau verharren.

Die Marktkapitalisierung der Peer Group liegt mit EUR 65 Mrd. auf Rekordniveau.
Der durchschnittliche Kurs (Marktkapitalisierung/Aktienanzahl) liegt nun bei ca. EUR 50,-

Die durchschnittliche Dividendenrendite liegt bei 1,9% (Ausschüttungen während der letzten 12 Monate im Verhältnis zu aktuellen Aktienkursen).

Eine 10-jährige deutsche Staatsanleihe rentiert per 04.01.2021 mit minus 0,6%.
Wird diese Rendite als risikoloser Zins angesehen, ergibt sich eine Überrendite von 2,5%.
Durch den Verfall des Zinsniveaus ist dieser Wert aus historischer Sicht für deutsche börsennotierte Wohnungsgesellschaften als auskömmlich anzusehen.

Unsere Berechnungen und weitergehende Erläuterungen sind unserem Downloadbereich zu entnehmen.